• Marco

Backstage Episode 1: Das erste Konzert

Updated: May 10



Jeder braucht es: Ein Ziel. Etwas worauf man hinarbeiten kann und erreichen kann. Ob langfristige oder kurzfristige Ziele spielt dabei keine Rolle. Als wir zusammen eine Band gründeten, wussten wir nicht was uns erwarten würde. Um es genau zu sagen, wissen wir es immer noch nicht. Jedoch hatten wir ein erstes Ziel auf unserer gemeinsamen Reise: Unser erster Auftritt.


Dank einigen guten Verbindungen konnten wir relativ früh klar machen wann und wo dieses Konzert stattfinden würde, doch da begann erst die Arbeit. Wir brauchten ein Set. Songs von denen wir selber überzeugt waren und hinter denen wir stehen konnten. Wir setzten uns eine Frist fürs Schreiben von Songs und danach mussten diese ausgefeilt werden. Die Zeit rannte und bald war der 7. Juli 2018 da. Spuren der Nervosität stand uns in den Gesichtern geschrieben sowie eine riesige Vorfreude.


Samstagmorgen, auf in den Proberaum, alles benötigte Equipment zusammenpacken und ab nach Koppigen. Dann kam der Soundcheck. Für mich selbst der allererste meines Lebens. Für die Anderen lag der letzte schon eine Weile zurück. Wir konnten kaum erwarten, wie es sich anhören würde. Als alles fertig war gönnten wir uns ein Abendessen der Extraklasse und genossen die letzten ruhigen Stunden.


Zurück auf dem Konzertplatz konnten wir erstmals potentielle Zuhörer identifizieren. Familie, Freunde und vereinzelt Musikbegeisterte Menschen, denen wir ein Konzert bieten wollten, dass sie sich noch lange daran erinnern würden. Es ging um unser Debut. Die erste Band setzte zu ihrem letzten Lied an und wir wussten, dass der Moment gekommen war. Jetzt galt es ernst. Letzte Einstellungen wurden vorgenommen, vereinzelter Applaus war zu hören als wir die Bühne betraten und so begann es.


Alles fühlte sich surreal an. Lampenfieber verschwand vom ersten Ton an und es setzt eine Routine ein, die die Songs mit all dem Herz und der Leidenschaft auf die Bühne brachte, wie wir es so lange vorher geprobt hatten. Die Stunde ging wie im Flug vorbei. Ich kündete den letzten Song an, sprach meinen Dank aus und jeder gab noch einmal alles.


Als wir die Reaktionen vom Publikum hörten und sahen wussten wir, das war ein Erfolg. Debut geglückt. Nun kann es so richtig los gehen und wir freuen uns bereits jetzt auf viele weitere Konzerte.

94 views0 comments